Über Rosa

Bücher sind meine Leidenschaft, denn Lesen ist eine Passion, die bei uns in der Familie liegt. Niemand, den ich kenne, liest auch nur annähernd so viel wie meine Mutter. Und so hat sie denn auch mit mir schon als ganz kleines Kind viele schöne Bilderbücher angeschaut und mir die unterschiedlichsten Geschichten vorgelesen. Als das Mädchenzeitalter begann, zählten Pippi Langstrumpf, Professors Zwillinge, Pucki und Heidi zu meinen literarischen Heldinnen. Später folgten dann noch Hanni und Nanni und Fünf Freunde (Enid Blyton), Die drei ??? (Robert Arthur), TKKG (Stefan Wolf) u.v.m. Meine Kindheit und Jugend war somit geprägt von vielen tollen Storys und aufregenden Abenteuern, die die Bücherwelt zu bieten hatte.

Als ich dann aufs Gymnasium kam, war es zunächst erst einmal vorbei mit der unbekümmerten Leseauswahl. Standardromane und Klassiker standen in Deutsch, Englisch und Französisch auf dem Programm – Zeit für privates Lesevergnügen blieb da kaum. Angesichts dieser ganzen Pflichtlektüren ging meine Lesefreude ein wenig verloren – doch nicht für lange Zeit. An der Uni kehrte sie ganz schnell zurück, denn ich konnte meine Kurse und damit auch die Werke, die behandelt wurden, zum größten Teil frei wählen. Und so entdeckte ich nicht nur viele einzigartige Romane und Autoren, sondern auch meine Begeisterung für die Klassiker, speziell für Shakespeare, und Poesie. Alles in allem möchte ich dieses Studium nicht missen – es hat mich geprägt, meine Leseleidenschaft neu entfacht und mir einfach Spaß an Literatur vermittelt.

Darüber hinaus begeistern mich Fremdsprachen. Bereits auf der Grundschule hatten wir die Möglichkeit, Italienisch zu lernen, was mir großen Spaß gemacht hat. Nach einem Schulaufenthalt in London und einer Sprachreise nach Nizza stand für mich fest, dass mein Beruf unbedingt mit Fremdsprachen zu tun haben sollte. Und so absolvierte ich zunächst ein Übersetzer- und direkt danach ein Lehramtsstudium. Da jedoch zur damaligen Zeit Lehrer mit zwei Fremdsprachen nicht gefragt waren, nahm ich einen Job in der freien Wirtschaft an, bei dem meine Fremdsprachen im Fokus stehen. In diesem Bereich bin ich immer noch tätig.

Doch die Literatur hat mir bei meiner beruflichen Tätigkeit immer gefehlt, denn sie ist ein so wichtiger Teil meines Lebens, dass ich mich eigentlich rund um die Uhr damit beschäftigen könnte. Als mir dann meine beste Freundin Bee begeistert von ihrem neuen Hobby, dem Bloggen, berichtete und mich motivierte, es doch einfach auch mal zu probieren und meine Lieblingsbücher vorzustellen, war ich zunächst sehr skeptisch, weil ich dachte, dass ich es zeitlich bestimmt nicht schaffen würde. Aber mit meinem Blog A Million Pages habe ich es gewagt, und es hat sich gelohnt: Bloggen ist ein wunderbarer Ausgleich zu meinem Job. Nach einem hektischen Arbeitstag entspannt mich das Schreiben von Posts ungemein. Ich kann in die unterschiedlichsten literarischen und filmischen Welten abtauchen und meine Erlebnisse mit euch teilen.

Wenn ich nicht arbeite, lese oder blogge, dann bin ich viel zu Fuß unterwegs. Ich liebe Spaziergänge in der Natur, ganz besonders am Meer oder in nebeligen Landschaften (das erinnert mich immer sehr an England, wo ich so gerne bin). Darüber hinaus liebe ich Musik (bevorzugt Soul) und Filme/TV-Serien aller Genres.

Ich freue mich auf einen spannenden Austausch mit euch. Vielleicht nehmt ihr ja die eine oder andere Leseanregung auf – das wäre wunderbar.

Liebe Grüße

Rosa